Lernerfolg

Lernerfolg

Hallo  Schüler, Jugendliche und Eltern

Jeder von Euch ist intelligent und kann den richtigen Beruf ausüben!!!

Blockaden, Muster und Erfahrungen der Eltern im Unterbewusstsein verhindern Euren Erfolg. Diese können sehr erfolgreich ausgelöst werden. Siehe Erfahrungsberichte über Selbstwertgefühl hier.

Mein Anliegen aus 18 Jahren ist es, dass  Schülern und Jugendlichen, schnell, sehr effektiv durch 1 bis 2 Therapien geholfen wird,

  • ihre Lernleistung zu verbessern,
  • frei von Mobbing und Angst zu sein.

In den 18 Jahren kamen Kinder und Mütter mit folgenden Problemen zu mir:

  • – Mathematikzensuren  4 – 5   nach der Therapie verbessert auf 1 – 2
  • – Sprachen – Englisch, Französisch
  • – Physik von schlecht auf sehr gut
  • – Konzentrationsstörungen
  • – Gewichtsprobleme – Magersucht oder Übergewicht
  • – Mobbing auf dem Schulhof  – zu sehr guten Freunden
  • Mangelndes Selbstwertgefühl
  • – Verbittert oder verstört
  • – Zappliges Verhalten zu Gelassenheit
  • – Streit mit den Geschwistern und Eltern
  • – Einnässen  – zu Sicherheit bei Schulausflügen
  • – Niesanfälle – von Verzweiflung zu Gesundheit
  • – Schicksal der Eltern tragen
  • – Permanente Erschöpfung zu Lebensfreude
  • – Allergien, Ekel und Hautprobleme

Klassisch ist die Aussage der Mütter :

Früher brachte der Junge Zensuren von 3 bis 4 nach Hause und wir haben 2 bis 3 Stunden mit Mühe an den Hausaufgaben gesessen.

Lernerfolg: Jetzt bringt er 1 und 2er nach Hause. Die Aufgaben sind in einer Stunde erledigt und er fragt, was er jetzt rechnen darf!

 Die wissenschaftliche Grundlage und das Erfolgsprinzip

Prof. Eric Kandal aus den USA wurde im Jahr 2000 mit dem Nobelpreis dafür  ausgezeichnet, dass er entdeckt hat, dass das Gehirn in Bildern arbeitet.

Ich habe seit 1998 die Therapie auf seiner Basis dazu. Auf dem Energiemedizinkongress in Sotchi Russland 2006 wurde mir von vier Professoren gesagt, dass ich ein Nobelpreisreifes Verfahren habe und eine Promotion darüber schreiben soll, was ich darauf hin getan habe und im Dezember  2007 erfolgreich bestanden habe. Siehe Urkunde auf der Homepage

Prof. Bruce Lipton in den USA zeigt auf seiner DVD „Wir werden was wir sind“  das alle Informationen von der Zeugung bis heute im Unterbewusstsein / Energiefeld des Kindes gespeichert sind. Gibt es Liebe und Freude in der Schwangerschaft, dann ist das Embryo ruhig. Gibt es lauten Streit zwischen den Eltern, dann hüpft das Baby im Mutterleib. Nach der Geburt beobachtet das Baby das Verhalten der Eltern und übernimmt unbewusst deren Verhalten und Glaubensmuster, die als  Programme wie eine CD  abgespeichert  und zu Handlungen werden. Das Denken des Schülers sind 5%. Das Unterbewusstsein beherrscht das Kind zu 95%! Das Gehirn arbeitet wie ein Schalter: Wachstum und Entwicklung oder Flucht!

Wir haben ein Urprogramm von den Neandertalern in uns. Bei Gefahr geht alle Energie in die Muskulatur zur Flucht vor dem Säbelzahntiger. Dem Gehirn fehlt das Blut. Das Gehirn braucht 70% des Sauerstoffs beim Lernen. Hyperaktivität.

Sagen jetzt die Eltern: „Du musst zum Gymnasium, du musst eine Eins in der Schule haben.“ Dann wird Angst erzeugt und Adrenalin ausgeschüttet. Kortisol verhärtet die Gefäße. Reizüberflutung durch PC, Handy und Spiele kann das Gehirn nicht verarbeiten!

Den ganzen Artikel zum Lernerfolg findet ihr hier.

Lernförderung ganzer Text